Es gibt nicht nur eine Hanseatic Bank Kreditkarte sondern gleich zwei. Der Ruf der GenialCard Keditkarte und auch der Hanseatic Bank Goldkarte lassen sich so auf den Punkt bringen: Vom grauen Entlein zum stolzen Schwan. Noch bis Ende letzten Jahres aufgrund der hohen Kosten oftmals gerügt, erfreut sich eine Hanseatic Bank Kreditkarte mittlerweile – und dies gilt insbesondere für die GenialCard – einer geradezu lawinenartig anwachsenden Popularität. Dass die Karten neuerdings derart beliebt sind, ist vor allem ihrem grundlegend reformierten Gebührenmodell geschuldet.


GenialCard Kreditkarte: Unsere Gesamtbewertung

Derzeit gibt es wohl auf dem deutschen Markt keine preisgünstigere und damit empfehlenswertere Kreditkarte als die GenialCard der Hanseatic Bank. Dies liegt vor Allem daran, dass beim Bezahlen und auch beim Abheben mit dieser Karte neuerdings keinerlei Gebühren mehr anfallen – und das sogar weltweit. Dies ist für eine Kreditkarte und aus Kundensicht naürlich ebenso erstaunlich wie erfreulich. Die nachfolgend genannten Nachteile gehören daher auch in die Kategorie “Haar in der Suppe”, denn nich zuletzt schneidet die GenialCard der Hanseatic Bank bei praktisch allen seriösen Vergleichstests neueren Datums geradezu hervorragend ab.

Fazit
Äußerst empfehlenswerte und weltweit flexibel einsetzbare Karte. Dazu kommen noch die günstigen Gebühen und der gute Kundenservice. Absolute Empfehlung von unserer Seite! 

Hanseatic Bank Kreditkarten Vergleich

Die Hanseatic Bank bietet derzeit nur zwei Kreditkarten an. Die kostenlose Genial Card bietet sämtliche Grundfunktionen einer Kreditkarte – und geizt dafür mit Bonusprogrammen. Die Gold Card dagegen erfüllt mit ihren Zusatzleistungen auch höhere Ansprüche. Beide Karten eignen sich aufgrund ihrer Gebührenfreiheit und hohen Akzeptanz auch und gerade für den Auslandseinsatz.

genial-card-hanseatic
hanseatic-gold-card
Name
GenialCard
GoldCard
Kreditkarten-Art
Revolving (Charge - Visa)
Revolving (Charge - Visa)
Jahresgebühr
Keine
Keine im ersten Jahr. Danach 35 € pro Jahr.
Bonus / Prämie
5 % Rabatt beim Urlaubsanbieter urlaubsplus.de Gutschein-Portal 20 € Startguthaben (Sonderaktion, gültig bis 2.2.2020) Drei Monate zinsfreie Rückzahlung für Neukunden Flexible Rückzahlung,  monatliche Rate ab 3% des Gesamtbetrages oder mindestens 20 €
5 % Rabatt beim Urlaubsanbieter urlaubsplus.de Gutschein-Portal bis zu 3.500 € Kartenlimit Flexible Rückzahlung,  monatliche Rate ab 3% des Gesamtbetrages oder mindestens 20 €
Zinsen
12,82 % (Variabler Sollzinssatz) 13,60 % (effektiver Jahreszins)
12,82 % (Variabler Sollzinssatz) 13,60 % (effektiver Jahreszins)
Fremdwährungsgebühr
Weltweit ohne Gebühr
Weltweit ohne Gebühr
Kosten Bargeldabhebung
Weltweit keine Bargeldabhebungsgebühren
Weltweit keine Bargeldabhebungsgebühren
Versicherungen Inklusive
Nein
Auslandsreise-Krankenversicherung Umfassendes Reiseversicherungspaket Smartphone-Versicherung
VideoIdent und Postident möglich
Ja (Beides)
Ja (Beides)
Geeignet für folgende Zielgruppe
Ideal vor Allem für Auszubildende und Geringverdiener, die Wert auf eine sehr kostengünstige und flexibel einsetzbare Karte legen.
Dank Versicherungspaket und weltweit gebührenfreiem  Karteneinsatz auf preisbewusste Vielreisende perfekt zugeschnitten.
Partnerkarte
Ja  (kostenlos & beliebig viele)
Ja (25 € Jahresgebühr pro Partnerkarte)
Einsetzbar mit ApplePay / GooglePay
Nur Apple Pay
Nur Apple Pay
genial-card-hanseatic
Name
GenialCard
Kreditkarten-Art
Revolving (Charge - Visa)
Jahresgebühr
Keine
Bonus / Prämie
5 % Rabatt beim Urlaubsanbieter urlaubsplus.de Gutschein-Portal 20 € Startguthaben (Sonderaktion, gültig bis 2.2.2020) Drei Monate zinsfreie Rückzahlung für Neukunden Flexible Rückzahlung,  monatliche Rate ab 3% des Gesamtbetrages oder mindestens 20 €
Zinsen
12,82 % (Variabler Sollzinssatz) 13,60 % (effektiver Jahreszins)
Fremdwährungsgebühr
Weltweit ohne Gebühr
Kosten Bargeldabhebung
Weltweit keine Bargeldabhebungsgebühren
Versicherungen Inklusive
Nein
VideoIdent und Postident möglich
Ja (Beides)
Geeignet für folgende Zielgruppe
Ideal vor Allem für Auszubildende und Geringverdiener, die Wert auf eine sehr kostengünstige und flexibel einsetzbare Karte legen.
Partnerkarte
Ja  (kostenlos & beliebig viele)
Einsetzbar mit ApplePay / GooglePay
Nur Apple Pay
hanseatic-gold-card
Name
GoldCard
Kreditkarten-Art
Revolving (Charge - Visa)
Jahresgebühr
Keine im ersten Jahr. Danach 35 € pro Jahr.
Bonus / Prämie
5 % Rabatt beim Urlaubsanbieter urlaubsplus.de Gutschein-Portal bis zu 3.500 € Kartenlimit Flexible Rückzahlung,  monatliche Rate ab 3% des Gesamtbetrages oder mindestens 20 €
Zinsen
12,82 % (Variabler Sollzinssatz) 13,60 % (effektiver Jahreszins)
Fremdwährungsgebühr
Weltweit ohne Gebühr
Kosten Bargeldabhebung
Weltweit keine Bargeldabhebungsgebühren
Versicherungen Inklusive
Auslandsreise-Krankenversicherung Umfassendes Reiseversicherungspaket Smartphone-Versicherung
VideoIdent und Postident möglich
Ja (Beides)
Geeignet für folgende Zielgruppe
Dank Versicherungspaket und weltweit gebührenfreiem  Karteneinsatz auf preisbewusste Vielreisende perfekt zugeschnitten.
Partnerkarte
Ja (25 € Jahresgebühr pro Partnerkarte)
Einsetzbar mit ApplePay / GooglePay
Nur Apple Pay

GenialCard

genialcard hanseatic Die kostenlose Genial Card besitzt alle Basisfunktionen einer Kreditkarte. Zudem fallen bei ihr keinerlei Zusatzkosten oder Gebühren an – noch nicht mal versteckte. Großartige Bonusprogramme oder sonstige Extras darf man da wahrlich nicht erwarten. Dies ist aber auch fast schon der einzige kleine Nachteil dieser außergewöhnlichen Karte.

Vorteile & Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Keine Jahresgebühr
  • kein Girokontowechsel notwendig
  • Weltweit keine Abhebegebühren
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • beliebig viele Partnerkarten gratis
  • Flexible Rückzahlung in Raten möglich
  • Hohe Akzeptanz (Visa)
  • Bis zu 3.500 € Kartenlimit
  • Visa payWave für kontaktloses Bezahlen ohne Unterschrift oder PIN bis 25 Euro

Nachteile

  • Relativ hoher Zinssatz bei der Teilzahlungsfunktion
  • Keine Versicherungen enthalten
Zum Angebot

GoldCard

hanseatic gold cardIm Großen und Ganzen entsprechen die Leistungen der GoldCard denen der GenialCard Kreditkarte. Nur, dass hier noch ein umfangreiches Versicherungspaket mit an Bord ist. Die ab dem zweiten Jahr fällige Jahresgebühr der GoldCard ist zwar für eine Goldkarte vergleichsweise günstig, rechnet sich aber eigentlich nur für Vielreisende, die einerseits auf einen hohen Versicherungsschutz Wert legen und andererseits auf  umfangreiche Bonusprogramme gerne verzichten können.

Vorteile & Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Im ersten Jahr keine Jahresgebühr
  • kein Girokontowechsel notwendig
  • Weltweit keine Abhebegebühren
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Umfangreiches Versicherungspaket
  • Flexible Rückzahlung in Raten möglich
  • Hohe Akzeptanz (Visa)
  • Visa payWave für kontaktloses Bezahlen ohne Unterschrift oder PIN bis 25 Euro

Nachteile

  • Abgesehen vom Versicherungspaket bietet sie nicht viel mehr als die GenialCard
  • Relativ teure Partnerkarte
  • Relativ hoher Zinssatz bei der Teilzahlungsfunktion
  • Durchschnittliches Bonusprogramm (z.B. kein Tankrabatt)
Zum Angebot

GoldCard und GenialCard Test von Stiftung Warentest & Co

GenialCard TestEinen GenialCard Test findet man z.B. von der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2013. Die GoldCard und die GenialCard schneiden dort eher durchschnittlich ab. Grund dafür waren die damals verhältnismäßig hohen Kartengebühren. Inzwischen ist die GenialCard Kreditkarte jedoch komplett kostenlos und sogar der Einsatz der Goldkarte ist nunmehr gratis. Sämtliche Tests über diese Kreditkarten, die vor Ende 2019 stattfanden sind damit veraltet.

In praktisch allen Vergleichstests neueren Datums schneiden die Karten regelmäßig gut bis sehr gut ab. Beispielsweise führte das “Deutsches Finanz-Service Institut” (DFSI) Ende 2019 im Auftrag von Focus Money  einen umfangreichen Vergleichstest mit 37 Kreditkarten durch. (Focus Money 36/2019).

Als eine von nur drei Karten erhielt die GenialCard die Beurteilung “Sehr Gut”, und dies verbunden mit der Auszeichnung Beste Kreditkarte im Bereich Charge-Kreditkarten. Die gleiche Gesamtnote, nämlich “Sehr gut” bekam in diesem Test dort auch die Hanseatic Gold Kreditkarte, und dies in der Kategorie Gold Karten. Die Tester lobten die vergleichsweise günstige Jahresgebühr der Goldkarte und kritisierten lediglich ihre etwas bescheidenen Zusatzleistungen. Wir hoffen, dass bald eine neuer GenialCard Test veröffentlicht wird, der das neue Gebührenmodell berücksichtigt.


Erklärung verschiedener Gebühren, Einsatzentgelte und Zinsen

Die beiden Kreditkarten erheben keine Gebühren. Dies gilt weltweit und sowohl für´s Bezahlen mittels Kreditkarte als auch für das Geldabheben am Automaten. Laut Angaben der Hanseatic Bank betrifft dies weltweit über 43 Millionen Automaten. Allerdings kann es bei Auslandsabhebungen vorkommen, dass der Geldautomatenbetreiber eine eigene Gebühr erhebt. Darauf hat die Hanseatic Bank keinen Einfluss. Anders als etwa die Santander 1Plus Visa Kreditkarte ersetzen die Hanseatic Kreditkarten solche Gebühren nicht auf Antrag.

Solange das Kreditkartenkonto jeden Monat ausgeglichen wird, kann der Verfügungsrahmen der Kreditkarten jeden Monat auf´s Neue zinslos ausgeschöpft werden. Tagesgenau abgerechnete Zinsen fallen erst dann an, wenn dieser Verfügungsrahmen überschritten wird oder wenn der Karteninhaber die Funktion der Ratenzahlung nutzt. Oftmals sind diese Zinsen höher als etwa die Dispozinsen des Girokontos.

Eventuell ist es also klüger, im Bedarfsfall eher das Girokonto zu überziehen, anstatt die Teilzahlungsfunktion der Kreditkarte zu beanspruchen. Wer Zinsen durch Ratenzahlungen vermeiden möchte, sollte die Karte einfach auf 100 % Rückzahlung umstellen, dann wird das Kreditkartenkonto automatisch jeden Monat ausgeglichen, so dass die Ratenzahlungsfunktion automatisch deaktiviert bleibt.

Fazit
Beim normalen Gebrauch fallen bei diesen Karten keinerlei Gebühren an. Und Zinsen muss man nur zahlen, wenn man die Ratenzahlung in Anspruch nimmt. 

Geld abheben mit der Hanseatic Bank Kreditkarte

Mit beiden Karten kann man an Geldautomaten gebührenfrei Bargeld abheben, und dies weltweit. Für die Abhebung benötigt man nur die Karte und die PIN. Zwar verlangt die Hanseatic Bank für Automatenabhebungen keinerlei Gebühren, auch keinen für den Fremdwährungseinsatz, es kann aber in einigen Ländern wie  z.B. in Thailand oder den USA sein, dass der Geldautomatenbetreiber ein individuelles Entgelt erhebt. Darauf hat die Hanseatic Bank keinen Einfluss und erstattet diese Gebühr auch nicht.

Geld abheben Automaten


Verfügungsrahmen erhöhen: So geht’s

Jede Hanseatic Bank Kreditkarte besitzt einen Verfügungsrahmen, der bereits bei Vertragsabschluss festgelegt wird und bis zu dem die Karte belastet werden kann. Die entsprechende Bonität vorausgesetzt lässt sich dieser Verfügungsrahmen problemlos und unbürokratisch erhöhen. Zu diesem Zweck lädt man sich von der Website ein Antragsformular zur Erhöhung des Verfügungsrahmens herunter.

Das Formular wird am Bildschirm ausgefüllt, man fügt noch einen aktuellen Gehaltsnachweis hinzu und willigt ein, dass die Hanseatic Bank eine Schufa-Auskunft einholt. War der Antrag erfolgreich, lässt sich die Erhöhung des Verfügungsrahmens dem nächsten Kontoauszug entnehmen.


Geld zurückzahlen bzw. überweisen

Die Kreditkarten sind mit einem Girokonto verbunden. Einmal im Monat – entweder zu Monatsbeginn oder in der Monatsmitte –  gibt es eine Kartenabrechnung und die bis dahin angesammelte Kreditsumme wird automatisch von einem Girokonto abgebucht, das mit der Kreditkarte verbunden ist (das sogenannte Referenzkonto).

Bei den meisten Kreditkarten kann man auf diese Weise auch ein Guthaben auf die Kreditkarte überweisen. Nicht so bei den Hanseatic Bank Kreditkarten. Hier ist es nur möglich, Geld (kostenfrei) von der Kreditkarte auf das mit ihr verbundene Referenzkonto zu überweisen, nicht aber umgekehrt. Die Kreditkarte stellt also kein Guthabenkonto, sondern ein reines Kreditkonto dar. Einen offenen Saldo jedoch lässt sich immer durch eine simple Überweisung ausgleichen, die von jedem Konto aus vorgenommen werden kann.


Allgemeine Infos zur Hanseatic Bank

Die Hanseatic Bank gibt es seit 1969. Anfangs war sie eine ausschließlich für den Otto-Versand tätige Teilzahlungsbank, welche die Teilzahlungskredite der Otto-Kundschaft betreute.  1976 erhielt die Hanseatic Bank die volle Bankkonzession und dehnte ihre Geschäftstätigkeit nach und nach auf klassische Bankprodukte wie etwa Konsumentenkredite, Geldanlagen und Lebensversicherungen aus.

Der Mehrheitseigner Otto-Versand gab einen Großteil seiner Bankanteile ab und behielt nur 25 %, so dass die Hanseatic Bank heutzutage zu 75 % der französischen Großbank Société Générale gehört. Die Hanseatic Bank will laut eigener Auskunft in den nächsten Jahren vor Allem ihr Konsumentenkreditgeschäft stark ausbauen.


GenialCard Erfahrungen und Bewertungen

Wer nähere Informationen und Nutzerbewertungen über die GenialCard einholen will, muss nur bei einer Suchmaschine die Begriffe “GenialCard” sowie “Erfahrungen”, “Vergleich” oder “Forum” eingeben und erhält mehr Links, als ihm lieb ist. Besonders interessant sind auch Bewertungen der ausgebenden Bank:

  • Bewertung auf Trustpilot: Link
  • Bewertung auf Proven Expert: Link

Beim lesen der Bewertungen und Erfahrungsbericht ist es ratsam genau auf das Datum zu schauen, wann der Beitrag geschrieben wurde. Erst seit Ende 2019 ist die GenialCard kostenlos und verzichtet seither auf sämtliche Gebühren. Zuvor stand sie des Öfteren in der Kritik wegen allzu hoher Gebühren, zu sehen etwa in diesem You Tube-Video vom Juli 2019. Bewertungen und Erfahrungen die aus der Zeit vor Ende 2019 stammen,  treffen folglich nicht mehr zu und aussagekräftige Erfahrungen bezüglich der runderneuerten Karten müssen wohl größtenteils erst noch gemacht werden.


GenialCard und GoldCard beantragen & kündigen: So geht’s

Beantragen: Am Einfachsten und Schnellsten ist es, die Hanseatic Bank Kreditkarte Online direkt auf der Website der Hanseatic Bank zu beantragen. Dort gibt es ein Antragsformular das man Online ausfüllt und auch direkt Online abschickt. Wichtig sind dort neben Name und Adresse Angaben zum Einkommen sowie die Zustimmung, dass die Hanseatic Bank eine Schufa-Auskunft einholen darf. Nach einem Mausklick erfährt man sofort, ob die Bank dem Antrag zustimmt. Danach erfolgt die Legitimierung via PostIdent oder VideoIdent und ein paar Tage später ist die Karte im Briefkasten.

Kündigen: Es gibt keine Kündigungsfristen bei der GenialCard. Wenn also das Kreditkartenkonto ausgeglichen ist, kann die Karte jederzeit gekündigt werden. Dazu schickt man am besten einen Kündigungsbrief, in dem der Name, die Adresse sowie die Kreditkartennummer steht per Einschreiben an folgende Adresse:

Hanseatic Bank GmbH & Co KG
Bramfelder Chaussee 101
22177 Hamburg

beantragen kündigen


Hanseatic Bank Kreditkarte sperren: so geht’s

Die Hanseatic Bank Kreditkarte (1)Wenn die Karte verschwunden ist oder gestohlen wurde, muss man sie so schnell wie möglich sperren lassen, um den Schaden zu begrenzen. Kreditkarten-Sperraufträge nimmt die Hanseatic Bank unter ihrer Servicenummer: 040 – 600 096 422 entgegen. Allerdings sind dessen Geschäftszeiten begrenzt. Außerhalb dieser nimmt ein Anrufbeantworter den Sperrauftrag entgegen. Ersatzweise kann man sich direkt an Visa wenden. Visa unterhält in vielen Ländern Servicenummern für die sofortige Kartensperrung – und diese Servicestellen sind auch rund um die Uhr besetzt.

Für Deutschland lautet die Visa-Nummer, mit der auch die Hanseatic Karte gesperrt werden kann, da es sich bei ihr um eine Visakarte handelt: 0800-811-8440

Kann man den PIN ändern?

Die Hanseatic Bank macht dazu keinerlei Angaben, aber möglich ist es natürlich. Um die Kreditkarten-PIN zu ändern sollte man daher das Servicecenter der Hanseatic Bank während der üblichen Geschäftszeiten unter der Nummer kontaktieren: 040 600 096 422

Hanseatic Bank Hotline: Infos zum Kundenservice

Die Hanseatic Bank unterhält inzwischen Filialen in den meisten, größeren deutschen Städten. Dort bekommt man umfangreiche Auskünfte und Informationsmaterialien über die beiden Hanseatic Kreditkarten. Einfacher ist es natürlich, bei Fragen einfach die bereits oben genannte Servicenummer (040 600 096 422) anzurufen. Anrufe werden dort von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (außer an Feiertagen) entgegen genommen. 

Weiterführende Links