Mit dem Verzugszinsen-Rechner können Sie schnell und einfach die anfallenden Zinsen bei verspäteter Zahlung berechnen. Geben Sie einfach den ausstehenden Betrag, den Zinssatz und die Anzahl der Tage ein, um Ihre Verzugszinsen zu ermitteln. Unser Tool hilft Ihnen, den Überblick über Ihre finanziellen Verpflichtungen zu behalten.

Verzugszinsen Rechner

Jetzt Verzugszinsen berechnen

Gib den verzugsfähigen Betrag in Euro ein.
Wähle den Beginn des Verzugs aus.
Wähle das Datum der Zahlung aus.



Gilt für private Verbraucher. BGB § 13. Verzugszinssatz 5 Prozentpunkte über Basiszinssatz. Basiszinssatz ab 1. Januar 2024: 3,62 %
Gilt für Geschäfte zwischen Unternehmen. HGB § 343 (1). Basiszinssatz ab 1. Januar 2024: 3,62 %
Gib den dynamischen Verzugszinssatz ein, z.B. aus vertragl. Abrede oder BGB § 497 (1) S. 2 nF
Gib den festen Verzugszinssatz ein,z.B. aus anderem Rechtsgrund, BGB § 288 (3) nF, BGB § 288 (1) S. 2 aF)

Detaillierte Anleitung zur Nutzung des Verzugszinsen-Rechners

  1. Eingabe des Verzugsbetrags (€): Tragen Sie den gesamten Betrag ein, für den Verzugszinsen berechnet werden sollen. Dieser Betrag repräsentiert die ausstehende Summe, für die Sie Zinsen geltend machen möchten. Stellen Sie sicher, dass Sie die korrekte Währung in Euro angeben, um Fehler bei der Berechnung zu vermeiden.
  2. Festlegung des Verzugsbeginns: Bestimmen Sie das genaue Datum, an dem der Zahlungsverzug beginnt. Dies ist das Datum, ab dem der Schuldner offiziell in Verzug gesetzt wird und beeinflusst die gesamte Zinsberechnung. Ein korrekt gesetztes Verzugsdatum ist entscheidend, um die Höhe der anfallenden Verzugszinsen genau zu kalkulieren.
  3. Eingabe des Zahlungsdatums: Geben Sie das Datum ein, an dem die Zahlung tatsächlich geleistet wurde. Dieses Datum ist wichtig, um die Dauer des Verzuges zu bestimmen und somit die gesamten anfallenden Zinsen zu berechnen. Die Differenz zwischen Verzugsbeginn und Zahlungsdatum ergibt die Anzahl der Tage, für die Verzugszinsen anfallen.
  4. Auswahl des Verzugszinssatzes: Wählen Sie den passenden Zinssatz für Ihre Berechnung. Die Höhe hängt davon ab, ob es sich um ein Verbrauchergeschäft oder ein Handelsgeschäft handelt:
    • Verbrauchergeschäft: Standardmäßig 5 Prozentpunkte über dem aktuellen Basiszinssatz. Dies gilt für Geschäfte zwischen Unternehmen und Verbrauchern.
    • Handelsgeschäft: Hier gilt ein erhöhter Satz von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz, relevant für Transaktionen zwischen Unternehmen.
    • Dynamischer Verzugszinssatz: Wenn variable Zinssätze anwendbar sind, geben Sie bitte die spezifische Anzahl der Prozentpunkte über dem Basiszinssatz ein.
    • Fester Verzugszinssatz: Für besondere Vereinbarungen oder gesetzlich festgelegte Fälle können Sie einen festen Zinssatz in Prozent angeben.
  5. Berechnung der Verzugszinsen: Nachdem alle erforderlichen Daten eingegeben wurden, klicken Sie auf den Button „Verzugszinsen berechnen“. Das Tool berechnet die Zinsen basierend auf den von Ihnen angegebenen Informationen und zeigt die Ergebnisse an. Sie sehen die Zinsen pro Tag sowie den Gesamtbetrag der anfallenden Verzugszinsen für den gesamten Zeitraum des Verzugs.

Zusätzliche Hilfestellungen: Nutzen Sie die Tooltips neben den Eingabefeldern, um zusätzliche Informationen und Hilfestellungen zu den einzelnen Parametern zu erhalten. Diese Tipps können besonders nützlich sein, um Missverständnisse bei der Dateneingabe zu vermeiden und die Genauigkeit Ihrer Berechnungen zu verbessern.


WEITERE FINANZTOOLS:

Bewerte diesen Beitrag